Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften

Lehrstuhl für Physikalische Chemie III – Prof. Dr. Roland Marschall

Seite drucken

Aktuelle News der AG auf Twitter: @LabMarschall

Willkommen auf der Seite der Physikalischen Chemie III!

In meiner Arbeitsgruppe kombinieren wir anorganische Synthesemethoden mit gründlicher physiko-chemischer Charakterisierung, um neue Materialien für solare Energieumwandlung zu entwickeln.

Die Versorgung der modernen Gesellschaft mit sauberer und nachhaltiger Energie ist eine der wichtigsten Aufgaben für die heutige Wissenschaft. Daher ist die solare Energieumwandlung zur Erzeugung elektrischer Energie oder zur Produktion solarer Brennstoffe unser Hauptforschungsschwerpunkt. Wasserstoff z.B. aus der Wasserspaltung wird oft als zukünftiger alternativer Brennstoff zu fossilen Brennstoffen diskutiert, insbesondere vor dem Hintergrund umweltbelastender Einflüsse der aktuellen Wasserstoffproduktion. Sowohl Sonnenlicht als auch Wasser repräsentieren dafür kostengünstige und erneuerbare Energiequellen. Moderne chemische Synthesetechniken bilden für uns die Plattform zur Herstellung neuer nanostrukturierter Materialien mit maßgeschneiderten Eigenschaften, optimierten Oberflächen und Funktionalitäten, und eingestellten Partikelgrößen und -formen. Im Anschluss an Synthese und Charakterisierung untersuchen wir die katalytischen Eigenschaften unserer neuen Materialien in photokatalytischen und photoelektrochemischen Reaktionen, inklusive der Aufbereitung von Abwässern, Wasserstoff-Erzeugung und Wasserspaltung, oder verwenden sie als Bausteine für die Herstellung von Kompositmaterialien.


Bild des Monats – Mai 2019

Der Einbau von Sn2+ in Metalloxid-Halbleiter führt normalerweise zur Reduktion der Bandlücke durch die 5s Elektronen des Zinn. Wir konnten zeigen, welchen Einfluss Lösungsmittel auf die Bandlücken beim Einbau von Sn2+ in den Defekt-Pyrochlor-Photokatalysator KTaWO6 haben.

DOI: 10.1002/chem.201803276

Galerie mit allen Bildern des Monats

Verantwortlich für die Redaktion: Univ.Prof.Dr. Roland Marschall

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt